zurück

Digilog – der „echte“ Weg von analog zu digital

Nach 2012, 2013, 2014 und 2016 ver­an­stal­tet die Koope­ra­ti­on Transcoop09 nun bereits ihren 5. Transcoop09-Kongress.
Mit dem Kon­gress möch­te sich Transcoop09 stets aktu­el­len The­men stel­len und auf­zei­gen wie sie mit die­sen umgeht und wel­che Lösun­gen ange­strebt werden.

Die bis­he­ri­gen The­men lau­te­ten „Gemein­sam in Rich­tung Zukunft“, „Ohne Unter­neh­mens­kul­tur kei­ne Trans­port­qua­li­tät“, „Klar­text! Logis­tik der Zukunft? Wer macht’s und wie?“, „Koope­ra­ti­on 5.0! Was müs­sen Koope­ra­tio­nen in Zukunft leisten?“.
In den ver­gan­ge­nen Mona­ten wer­den Logis­tik­un­ter­neh­men stän­dig auf­ge­for­dert mehr und schnel­ler in die Digi­ta­li­sie­rung zu inves­tie­ren. Es wird immer wie­der dar­auf hin­ge­wie­sen, dass hier zu wenig unter­nom­men wird. Ana­lo­ge Pro­zes­se und Pro­ble­me wie Kraft­fah­rer­man­gel, Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Fah­rern sowie auch Ver­la­dern, Kun­den­be­treu­ung, Pro­ble­me im Trans­port­ab­lauf, Know­how­trans­fers und, wie der­zeit ganz aktu­ell, Lade­raum­not­stän­de und noch vie­les mehr kön­nen noch gar nicht kom­plett digi­tal umge­setzt oder gar dar­ge­stellt werden.
Es gab in den letz­ten Mona­ten durch eini­ge Start­ups vie­le gute, inter­es­san­te, digi­ta­le Lösun­gen. Doch die meis­ten sind den vor­her genann­ten, ana­lo­gen Pro­ble­men nicht Herr gewor­den und konn­ten sie auch nicht lösen.
Inha­ber­ge­führ­te Unter­neh­men wie die Mit­glie­der der Transcoop09 mit „ech­ten“ Fah­rern, „ech­ten“ Fahr­zeu­gen, „ech­ten“ Kun­den und „ech­ten“ Lie­fe­ran­ten ste­hen hier vor einer Viel­zahl von kom­ple­xen Her­aus­for­de­run­gen um ver­nünf­tig und über­grei­fend zu digitalisieren.
Es bedarf der Zusam­men­ar­beit aller an der Trans­port­ket­te Betei­lig­ten. Die eige­nen Mit­ar­bei­ter, aber auch die Kun­den und Lie­fe­ran­ten. Gemein­sam muss die Digi­ta­li­sie­rung ange­gan­gen wer­den, damit die Bedar­fe aller berück­sich­tigt wer­den und somit auch Mehr­wer­te für alle geschaf­fen werden.
Transcoop09 und ihre Mit­glie­der koope­rie­ren sowohl mit Ver­la­dern als auch mit ihren Lie­fe­ran­ten und trei­ben ganz klar die Digi­ta­li­sie­rung, anders als oft wahr­ge­nom­men, voran.
Aber auf einem digi­lo­gen Weg. Digi­log – der „ech­te“ Weg von ana­log zu digital.
Denn nur so kön­nen alle Betei­lig­ten mit­ge­nom­men wer­den und jede Lösung, die auf die­sem Weg geschaf­fen wird, wird nach­hal­ti­ger und belast­ba­rer sein.
Mit über 60 Mit­glie­der in 18 ver­schie­de­nen euro­päi­schen Län­dern hat die Transcoop09 ganz klar was zu bie­ten. Nicht nur genia­le Soft­ware­lö­sun­gen, son­dern auch stets tau­sen­de Mit­ar­bei­ter und Fahr­zeu­ge, Spe­zia­lis­ten in allen Ver­kehrs­be­rei­chen, Län­der­kom­pe­ten­zen sowie die ent­spre­chen­den Men­ta­li­tä­ten und vor allem Macher. Macher, trotz aller Schwie­rig­kei­ten und Ver­ant­wor­tung, mit Stär­ke und Willen.
Transcoop09 steht für Gedan­ken­aus­tausch auf Augen­hö­he, Viel­falt, gegen­sei­ti­ge Bera­tung und Unter­stüt­zung in allen denk­ba­ren Berei­chen. Nicht nur unter­ein­an­der, son­dern in alle part­ner­schaft­li­che Richtungen.

Bei Inter­es­se for­dern Sie mehr Aus­künf­te an unter info@transcoop09.de