zurück

Digitaler Marktplatz TC09

Momen­tan berei­chern täg­lich neue Trans­port­bör­sen mehr oder eher min­der erfolg­reich den Trans­port­markt. Gro­ße Logis­ti­ker inves­tie­ren mas­siv in die digi­ta­le Ver­net­zung von Trans­port­ket­ten, um für die Zukunft gesi­chert zu sein.
Digi­ta­le Daten sind das Gold der heu­ti­gen Zeit.
Vie­le ver­ges­sen lei­der dabei die aus­füh­ren­den und kon­trol­lie­ren­den Fir­men, bzw. deren Mitarbeiter.
Jedes Unter­neh­men ist heu­te bereits digi­tal auf­ge­stellt: Spe­di­ti­ons-, Buch­hal­tungs- und Tele­ma­tik­pro­gram­me sind nicht mehr aus dem All­tag weg zu den­ken und erleich­tern die Arbeit der Ein­zel­nen erheb­lich. Jedoch gibt es inner­be­trieb­lich schon oft­mals „Soft­ware-Inseln“, wel­che nicht mit ande­ren Sys­te­men kom­mu­ni­zie­ren kön­nen. Z.B. sind Fuhr­park­ma­nage­ment­sys­te­me nicht mit der Tele­ma­tik ver­bun­den, so dass hier mit pas­si­ven Daten gear­bei­tet wird. Den Nut­zern feh­len so wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen wie z.B. die noch vor­han­de­ne Rei­fen­lauf­zeit, fäl­li­ge Inspek­tio­nen oder ande­re Fäl­lig­keits­ter­mi­ne (Haupt­un­ter­su­chung, SP-Prü­fung, etc.).
Auf­trags­im­por­te von bestehen­den Kun­den sind schwer zu orga­ni­sie­ren, da oft­mals die Bereit­schaft fehlt, einen digi­ta­len Zugriff auf Daten­bän­ke zu erlau­ben, der Angst vor dem Daten­klau ist allgegenwärtig.

Wo ist der Unter­schied beim Markt­platz Transcoop09?

Durch die Koope­ra­ti­on Transcoop09 ver­fügt der Markt­platz bereits zu Beginn eini­ge Tau­send Fahr­zeu­ge wie auch Auf­trä­ge und vor allem Know­how in allen Trans­port­be­rei­chen. Der Markt­platz der Transcoop09 ist somit nicht mit Start­ups zu ver­glei­chen. Er ver­steht sich als neu­tra­ler Hel­fer und Ver­mitt­ler, wel­cher allen Betei­lig­ten eine online basie­ren­de Platt­form zur Ver­fü­gung stellt. Ziel der Platt­form ist es, die Unter­neh­men in ihrem jet­zi­gen Tages­ab­lauf zu unter­stüt­zen und neue Kunden/ Lade­flä­chen für sie zu gewin­nen. Durch die digi­ta­le Erfas­sung und Ortung sämt­li­cher Fahr­zeu­ge, deren Aus­stat­tun­gen, Ein­satz­ge­bie­te und Spe­zia­li­sie­run­gen kann schnel­ler und effi­zi­en­ter auf Kun­den­wün­sche reagiert werden.
Jede Fir­ma erhält einen eige­nen indi­vi­du­el­len Zugang und kann kei­nen Zugriff auf die Daten der ange­schlos­se­nen Unter­neh­men ohne deren per­sön­li­che Zustim­mung erhalten.

Die Platt­form baut auf drei ver­schie­de­ne Berei­che auf:

Der Markt­platz:

In die­sem Bereich kann mit Auf­trä­gen gehan­delt oder eine zeit­lich begrenz­te Aus­schrei­bung erstellt wer­den. Dabei spielt es kei­ne Rol­le, ob es sich um einen ein­ma­li­gen, einen wie­der­keh­ren­den Auf­trag oder einen Lini­en­ver­kehr han­delt. Optio­nal wer­den die kom­plet­ten Auf­trags­da­ten per Schnitt­stel­le aus den Spe­di­ti­ons­pro­gram­men über­nom­men oder sie wer­den schnell über eine intui­ti­ve Ein­ga­be­mas­ke ein­pflegt. Die Platt­form berech­net auto­ma­tisch die zu fah­ren­de Distanz auf Basis von Truck-Rou­ting-Daten von Here ®-Maps. Dabei wird anhand der Ori­gi­nal­adres­sen kal­ku­liert. Auf dem Markt­platz wer­den aller­dings nur die Lade­or­te mit den jewei­li­gen dazu­ge­hö­ri­gen Post­leit­zah­len dar­ge­stellt sowie den Stamm­in­for­ma­tio­nen des Auf­tra­ges (Datum, Uhr­zeit, Lade­zeit­fens­ter, Art der Ladung, Bela­dungs­art, benö­tig­te Aus­stat­tun­gen, etc.). Die genau­en Adress- und Fir­men­da­ten wer­den erst nach dem Ver­trags­ab­schluss übermittelt.
Die­se kön­nen, wenn die pas­sen­den Schnitt­stel­len vor­han­den sind, direkt in die Spe­di­ti­ons­pro­gram­me und Tele­ma­tik­sys­te­me über­mit­telt wer­den. Mehr­fach oder feh­ler­haf­te Ein­ga­ben sowie vie­le läs­ti­ge Tele­fo­na­te ent­fal­len und schaf­fen eine deut­li­che Ent­las­tung für die Dis­po­nen­ten. Durch die Kopp­lung der Tele­ma­tik­sys­te­me mit dem Markt­platz kön­nen Fracht­do­ku­men­te sofort durch das Scan­nen nach der Ent­la­dung durch den Fah­rer dem jewei­li­gen Auf­trag und Kun­den zuge­wie­sen wer­den, so dass das auf­wen­di­ge Sam­meln, Ver­wal­ten und Zuord­nen von Begleit­do­ku­men­ten voll­stän­dig ent­fällt. Die­ses schafft inner­halb der Dis­po­si­ti­on, der Abrech­nungs­ab­tei­lung und der Buch­hal­tung freie Kapazitäten.
Auf der Han­dels­platt­form über­nimmt Transcoop09 den Zah­lungs­ver­kehr. For­de­run­gen sowie Ver­bind­lich­kei­ten wer­den ver­rech­net und in einer Sum­me aus­be­zahlt bzw. ein­ge­zo­gen. Somit beläuft sich das Zah­lungs­ziel auf maxi­mal 30 Tage und es ist gewähr­leis­tet, dass geleis­te­te Arbeit fair und sicher bezahlt wird.
Es kön­nen auf dem Markt­platz auch eige­ne, geschlos­se­ne Krei­se instal­liert wer­den, so dass Unter­neh­men aus­schließ­lich mit ihren Fracht­füh­rern, vor­han­de­nen Kun­den oder Part­ner-Spe­di­tio­nen Trans­port­auf­trä­ge abwi­ckeln können.

Die Tele­ma­tik:

Grund­vor­aus­set­zung für die Teil­nah­me am Markt­platz für Fracht­füh­rer ist ein Tele­ma­ti­k­an­schluss der Fahr­zeu­ge an die Platt­form. Die­ses kann über die markt­üb­li­chen Tele­ma­ti­k­an­bie­ter (Web­Fleet, Yel­low Fox, Spe­di­on, etc.) oder Fahr­zeug­bord­sys­te­me (Fleet­board, Dynafleet, etc.) erfol­gen. Ger­ne bera­ten wir über eine mög­li­che Kopp­lung. Wir emp­feh­len grund­sätz­lich den Fest­ein­bau von Ortungs­ge­rä­ten, um eine Mani­pu­la­ti­ons­si­cher­heit und Dieb­stahl­schutz für zu gewährleisten.
Falls bis­her kei­ne Tele­ma­tik­lö­sung vor­han­den ist oder eine markt­ge­rech­te und zukunfts­wei­sen­de Alter­na­ti­ve gesucht wird, bera­ten unse­re Mit­ar­bei­ter ger­ne über die eige­ne TC09-Tele­ma­tik. Die­se kann sowohl über fest­ein­ge­bau­te Ortungs­ge­rä­te oder einer Andro­id App genutzt werden.

Die Fuhr­park­ver­wal­tung:

Vie­le Fuhr­parks wer­den momen­tan noch über Tabel­len ver­wal­tet. Lei­der kann die­se Ver­wal­tung bei den stän­dig wach­sen­den Wett­be­werbs­an­sprü­chen nicht mehr mit­hal­ten. Heu­te muss der Ver­ant­wort­li­che kurz­fris­tig Zugriff auf alle rele­van­ten Daten des Fuhr­parks haben:
Wel­ches sind die nächs­ten fäl­li­gen Ter­mi­ne, wel­cher Fah­rer hat wann wel­ches Fahr­zeug mit wel­chem gekop­pel­ten Anhän­ger bewegt? Was kos­tet das Fahr­zeug pro km, in der Betriebs­stun­de, am Tag mit einem gekop­pel­ten Trai­ler? Wel­che Repa­ra­tu­ren wur­den an dem Fahr­zeug vor­ge­nom­men, sind noch Garan­ti­en vor­han­den? Wann läuft der Füh­rer­schein des Fah­rers aus, wann muss eine neue Fah­rer­kar­te bean­tragt wer­den? Wel­che Rei­fen sind auf dem Fahr­zeug mon­tiert, wie kön­nen die Rei­fen­lauf­zei­ten aus­ge­wer­tet wer­den? Die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen beschäf­ti­gen täg­lich den Geschäfts­füh­rer, den Fuhr­park­lei­ter und die Buch­hal­tung. Damit man die­se und vie­le wei­te­re Infor­ma­tio­nen schnell und unkom­pli­ziert erhält, wur­de das TC09 Fuhr­park­ma­nage­ment (optio­nal) ent­wi­ckelt. Vie­le hilf­rei­che Funk­tio­nen erzeu­gen einen glä­ser­nen Fuhr­park, man hat einen schnel­len Zugriff von über­all (online basie­rend) auf Daten und Auswertungen.
Das Sys­tem über­prüft selb­stän­dig Tank­ab­rech­nun­gen und ord­net die­se dem jewei­li­gen Fahr­zeug zu. Dabei wird auf Plau­si­bi­li­tät über­prüft. War das Fahr­zeug zum ange­ge­be­nen Rech­nungs­zeit­punkt an die­ser Stel­le. Außer­dem wird über­prüft, ob das Fahr­zeug über­haupt in der Lage war, die Men­ge an Treib­stoff zu tan­ken. Soll­te eine FMS oder CAN-Schnitt­stel­le gekop­pelt sein (optio­nal) wird dar­über hin­aus über­prüft, ob zu dem Zeit­punkt die getank­te Men­ge auch wirk­lich in den Tank geflos­sen ist. Soll­te eines die­ser Kri­te­ri­en nicht zu tref­fen wird der ver­ant­wort­li­che Mit­ar­bei­ter dar­über in Kennt­nis gesetzt. Die zuge­ord­ne­ten Betan­kun­gen kön­nen via Schnitt­stel­le in die Buch­hal­tungs­pro­gram­me über­nom­men werden.
Die km-Stän­de der Fahr­zeu­ge wird aus den Tele­ma­tik­da­ten der Fahr­zeu­ge aus­ge­le­sen, so dass es zu kei­ner feh­ler­haf­ten Ein­ga­be von km-Stän­den durch den Fah­rer mehr kommt.

Der TC09-Markt­platz wird aus den Bedar­fen und Erfah­run­gen des All­tags nach­hal­tig wei­ter­ent­wi­ckelt, so dass den Benut­zern stets ein maß­ge­schnei­der­tes Tool zur Ver­fü­gung steht.